Dienstag, 11. August 2015

Solarfärbung: Die Sonne bringt es an den Tag

Ich habe diese tolle Art, Wolle und andere Fasern zu färben für mich entdeckt.
Alles, was Frau oder Mann dafür braucht, ist ein Strang ungefärbtes Garn aus tierischen Fasern, etwas Alaun als Beize, Wasser, färbende Pflanzen und/oder Blüten, ein ausreichend großes Glas (ca. 1- 1,5 l Inhalt) , 2 bis 3 Wochen Geduld und natürlich Sonne.
Eine tolle Anleitung gibt es hier.

Gut geeignet als Färbeglas sind übrigens die ganz großen Gurkengläser.
Mit Hilfe der Sonne eigene Garnkreationen zu schaffen, ist eine gute Methode, in die Färberei mit Naturstoffen hinein zu schnuppern.
Viele Färbepflanzen wachsen vor unserer eigenen Haustür, so dass nur Garn und Alaun  zugekauft werden müssen.
Ich gebe Euch mal einige Beispiele, was wie färbt:

Gelb färben Birkenblätter, Rosenblüten, Rainfarn, Brennesseln, Kamillenblüten, Johanniskraut
Orange wird es mit Dahlienblüten
Rot wird das Farn mit echtem Labkraut, Klatschmohnblüten, Waldmeisterwurzeln
Blau färben die Blüten der schwarzen Stockrose, Brombeeren, Ligusterbeeren, Mahonienbeeren.

Bildunterschrift Großes Glas: Birkenblätter, Johanniskraut, Wiesenlabkraut Mitte: purpurfarb. Clematisblüten, Dahlienblüten und Sauerkirschblätter  Links; schwarze Stockrosen und Clematis



Achtet aber unbedingt darauf, keine geschützten Pflanzen zu sammeln!
Und tragt Handschuhe dabei, um Hautreaktionen und Verfärbungen zu vermeiden.
Einige Pflanzen sind schwach giftig, auch hier gilt es, Vorsicht.walten zu lassen.

Gehr achtsam mit den Pflanzen um, denn auch sie sind Lebewesen. Die wunderschönen Farben, die sie uns schenken, entstehen durch ihr Sterben.
Wir entnehmen die Pflanzen der Natur und dorthin sollten wir sie , wenn möglich, auch zurückgeben.

Und nun: einfach ausprobieren!
Vielleicht habe ich es ja geschafft, Euch ein wenig mit  dem Virus Creativus Tinctorius anszustecken?

Verlinkt zum Creadienstag

Kommentare:

  1. ah ! jetzt weiß ich endlich, was Solarfärben ist
    schön sieht das aus

    lieben Gruß
    Uta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich bin schon sehr gespannt darauf, wie die Garne aussehen, wenn sie aus den Gläsern dürfen.
      Freut mich, dass es Dir gefällt :-))).

      Löschen